Sonntag, 10. April 2011

Great Latvian Mitten Cardigan- Zusammenfassung




Die in UK bestellten (häkchenfreien ;)) Verschlüsse sind irgendwo verschollen, aber dennoch realtiv zeitnah nach Fertigstellung die Bilder - halt ohne Schießen -  und eine Zusammenfassung der Anleitung falls ein Blogleser den Cardigan auch stricken möchte. Die Orginalanleitung ist nämlich äußerst bescheiden...:

  • Anleitung: Schoolhouse press : Great Latvian Mitten Cardigan (one size)
  • Größe: Einheitgröße, kann aber leichter in der Länge variiert werden da das Muster sehr großflächig ist. Passt so gestrickt Größe 40-44
  • Garn: Jamieson&Smith 2 Ply Jumperweight - das Knäuel zu 25 g 
  • Verbrauch:
  • Hauptfarbe 1 (rot) :10 Knäuel
  • Hauptfarbe 2 (off-white) : 8 Knäuel
  • Nebenfarbe 1 (dunkelrot) : 3 Knäuel
  • Nebenfarbe 2 (applegreen) : 2 Knäuel
  • also zusammen ca 550 g Wolle (sehr leicht)
  • Nadelstärke: 2,5 für die (gezackte) Borte, sonst 2,75 (ich habe recht locker gestrickt um genug Raum für Schrumpfungen und Filzungen zu lassen)
  • Musteränderungen:
  • vordere Blenden anschließend angestrickt (s.u. da in anderer Farbe gewünscht)
  • daher Anschlag : 275 Bodymaschen+ 8 Steekmaschen = 283 Maschen
  • PWYK-Bortenmuster: Weiße Mustermaschen in rechts und rote in links stricken, allerdings wenn eine weiße Masche der Vorrunde kommt, auch die rote Masche rechts stricken
  • Nach der PWYK - Borte eine Reihe rot, dann eine Reihe Applegreen zusätzlich
  • Unterarmmaschen 1 weniger stillgelegt ("mittig")
  • der Chart für den Ausschnitt ist fehlerhaft! - 1 Masche am Beginn des Musters fehlt - also nicht verwirren lassen sondern einfach weiterstricken und in jeder 2. Runde die 2 Maschen nach dem Steek zusammen abstricken
  • bei Aufnahme der Maschen für die Ärmel, unbedingt das Muster um 90 Grad drehen, es ist nämlich nicht symmetrisch

  • Abnahme der Unterarmmaschen beidseitig in jeder Runde - der einfachheithalber nur mit einem Streifenmuster
  • nach der 5. Runde mittig an der Schulternaht mit der Abnahme der Ärmel beginnen. Ich habe jede 5. Runde rechts und links der Mittelmasche eine Masche zusammengestrickt. Wer nicht so lange Arme hat, sollte hier zügiger abnehmen oder er hat unten recht weite Ärmel.

  • 2,5 Hauptmuster gestrickt (so +/- 100 Maschen übrig), dann die 3. Musterborte halb, die 2. Musterborte ganz (auch hierbei immer noch abnehmen), dann wieder die beiden zusätzlichen Reihen und schließlich die PWYK-Borte (Nadelstärke 2,5).

  • Abschluss der PWYC-Borte: 
  1. in der Hauptfarbe 1 Runde die Maschen so stricken wie sie erscheinen, 
  2. 1 Runde links,
  3. Links gestrickt abketten 
  4. soll rollt sie sich, wenn, dann nach Innen
  • vordere Borte:
  1. hälftig gearbeitet und anschließend am Nacken zusammengenäht
  2. Steekmaschen verdeckt gearbeitet (siehe unteren post)
  3. PWYC-Borte in Nebenfarbe 1 und Hauptfarbe 2
  4. Abschluss wie bei Ärmel

    Hat wirklich Spass gemacht, das Teil zu stricken und vom weichen und leichten Tragen brauche ich ja nix zu erzählen....

    Kommentare:

    Monika hat gesagt…

    Wunderschoen ist deine Jacke geworden! Was fuer ein Meisterstueck, und du warst so schnell fertig damit!

    Silke hat gesagt…

    Wow, die Jacke ist toll geworden. Wird bestimmt ein Lieblingsstück.
    Viele Grüße aus Berlin, Silke

    Marlies hat gesagt…

    Boahhhhhhhhhhhhhh
    Also da hast du wirlich ein Meisterstück gestrickt. Eine reisen Arbeit die sich aber gelohnt hat. Einfach wunderschön geworden diese Jacke. Ganz liebs Grüessli Marlies

    Crissi hat gesagt…

    Hallöchen,
    was für eine tolle Arbeit, mein Kompliment!
    LG Crissi